MÜLLERS BÜRO

Standard

Regie: Niki List & Hans Selikovsky
Österreich 1986, ca. 104 Min., 35mm, FSK 16

Ein Privatdetektiv und sein Sidekick sollen im Auftrag einer mysteriösen Auftraggeberin eine vermisste Person suchen. Bei ihrer Suche verschlägt es die Beiden in den gefährlichen Unterleib der Großstadt, wo sie zwischen alle Fronten geraten. Denn der Vermisste ist eher geflüchtet als verschwunden, und die Auftraggeberin ist nicht, was sie zu sein scheint…
Das klingt nicht nur wie ein klassischer Film noir-Plot, das ist ein klassischer Film noir-Plot, allerdings ist MÜLLERS BÜRO alles andere als ein klassischer Film noir. Niki Lists legendäres Musical, welches in Wien 66 Wochen im Kino lief, war zusammen mit der ROCKY HORROR PICTURE SHOW und DIVA einer der Kultfilme der Achtziger, als dieser Begriff noch eine Bedeutung hatte, und nicht zu einem idiotischen Werkzeug von Marketing-Strategen verkommen war. Die Programmkinos spielten den Hit rauf und runter, und Woche um Woche sang und tanzte ein begeistertes Publikum vor der Leinwand mit. Wir folgen dem Ruf zahlreicher Festivalgäste, den Film endlich wieder dahin zurückzubringen, wo er hingehört: auf die große Leinwand, und laden dazu ein, mit Müller und Larry auf den Spuren von Sam Spade und Philip Marlowe durch die schillernden Neon-Nächte der noirsten Metropole der Eighties zu tanzen.
Küss die Hand, Humphrey Bogart!

Sonntag, 09. April – 19 Uhr